Für mich war es eine riesige Herausforderung Menschen Freunde und Verwandte zu fotografieren. Es ist paradox, weil ich immer versuche meine Paare so gut wie möglich kennenzulernen, um dann die passenden Fotos für sie zu machen. Meine Familie kenne ich besser als jede andere Person, die vor meiner Kamera stehen wird. Doch hier wird man plötzlich blind. Seitdem ich meinen Fokus beim fotografieren auf den richtigen Umgang der Paare miteinander gelegt habe, gelingt es mir die Kerncharakteristik der einzelnen Personen immer besser herauszukitzeln. Ayse und Murat sind meine Tante und Onkel. Ich kenne jeden einzelnen als Individuum und auch wie sie ticken, wenn sie gemeinsam sind, was der jeweils andere für den anderen bedeutet, ausstrahlt und im Leben für eine Bedeutung hat. Für mich spiegeln die Bilder meine Tante und meinen Onkel wieder, wie ich sie mein leben lang kenne. Meine Frage ist: lösen die Fotos bei dir ein Gefühl aus?